Heizungen im Vergleich

Heizungsvergleich

Finden Sie die richtige Heizung für Sie!

 

Jedes Jahr geben wir alle viel Geld für Heizkosten aus. In der Schweiz belaufen sich die Heizkosten auf fast 15 CHF pro Quadratmeter Wohnfläche - bei einer 100 m² großen Wohnung sind das 1500 CHF im Jahr. Wenn die Wohnung schlecht isoliert ist und die Heizung nicht richtig angepasst ist, fällt die Stromrechnung noch höher aus.

Das Fazit? Ob Neubau oder Modernisierung - mit der richtigen Heizung lässt sich viel Geld für Heizkosten sparen.

Wärmepumpe - die wirtschaftliche und ökologische Heizung

Das Prinzip einer Wärmepumpe besteht darin, der Luft, dem Wasser oder dem Boden Energie zu entziehen und diese mithilfe eines Wärmetauschers in Wärme umzuwandeln, weshalb sich Wärmepumpen besonders gut zum Heizen eignen. Sie erzeugen keine Emissionen und werden mit Strom betrieben, wobei die gewonnene Energie nur zu 25 % aus elektrischen Energie besteht.

 

 

Kosten und Fördergelder

 

Die Wärmepumpe zeichnet sich durch niedrige Wartungs- und Unterhaltskosten aus. Zwar sind die Anschaffungskosten relativ hoch, doch werden sie durch die geringen jährlichen Kosten mehr als ausgeglichen. Darüber hinaus bieten Kantone und Gemeinden zahlreiche Fördergelder an, um die Verbreitung von Wärmepumpen-Heizungen voranzutreiben. Im Vergleich zu anderen Heizsystemen wie Gas und Öl schneidet die Wärmepumpe sowohl in wirtschaftlicher als auch in ökologischer Hinsicht überdurchschnittlich gut ab.

 

 

knowledge-icon@2x.png
Eine Wärmepumpe zahlt sich langfristig auf jeden Fall aus, denn sie zeichnet sich durch tiefe Wartungs- und Unterhaltskosten aus.
Mehr Infos zu den Kosten einer Wärmepumpe

Heizungsvergleich

Die Auswahl an Heizungen war noch nie so gross wie heute. Um Ihnen den Überblick zu erleichtern, finden Sie im Folgenden einen Heizungsvergleich und ihre jeweiligen Eigenschaften.

Heizungsvergleich starten
Ölheizung

Die Ölheizung basiert auf der Verbrennung von fossilen Brennstoffen und ist folglich nicht klimaneutral. In einem Heizöltank wird das Öl verbrannt und damit Wasser erhitzt, welches dann über Rohre in den Heizungen landet.

 
Vorteile Nachteile
zuverlässige Heizsysteme Abhängigkeit vom Ölpreis
niedrige Anschaffungskosten Basiert auf fossilen Brennstoffen
hohe Wartungs- und Energiekosten  
Gasheizung

Das Gasheizsystem basiert ebenfalls auf der Verbrennung fossiler Brennstoffe. Das Gas wird in einem Heizkessel erhitzt und die dabei entstehende Wärme wird zur Erwärmung des Wassers im Gebäude genutzt.

 
Vorteile Nachteile
Hohe Wirkungsgrade Abhängigkeit vom Gaspreis
zuverlässiges Heizsystem Basiert auf fossilen Brennstoffen
hohe Wartungs- und Energiekosten
Gas-Netzwerk vorhanden
Pelletheizung

Eine Pelletheizung funktioniert im Grunde genauso wie eine Öl- oder Gasheizung. Nur dass der verwendete Brennstoff Holz ist. Holzreste werden zu Pellets gepresst und dann in einem Heizkessel verbrannt.

 
Vorteile Nachteile
umweltfreundlicher Betrieb hohe Anschaffungskosten
gute Versorgungssicherheit grosser Platzbedarf
Lagerung der Pellets

Im vorliegenden Beispiel wird von einem durchschnittlichen Einfamilienhaus mit vier Personen und einem aktuellen Heizölverbrauch von etwa 1100 Litern ausgegangen. Es werden die jährlichen Kosten der vier vorgestellten Heizsysteme untersucht. Der Vorteil der Wärmepumpenheizung zeigt sich in den niedrigen Wartungs- und Energiekosten. Mit einer Wärmepumpe können die jährlichen Energie- und Wartungskosten bei gleichem Verbrauch um etwa 45 % gesenkt werden. Der Vorteil liegt aber auch im ökologischen Bereich: Die CO2-Emissionen werden um ca. 98 % reduziert.

 

Durch die Kombination einer Wärmepumpenheizung mit einer Solaranlage können die Stromkosten noch weiter gesenkt werden, da der Solarstrom in allen Fällen billiger ist.

Zweifach gut: Wärmepumpe mit Photovoltaikanlage

Der Strom aus der eigenen Solaranlage ist etwa 9 Rappen günstiger als der Strom aus dem Elektrizitätswerk. Das Ziel aller Solaranlagenbesitzer:innen sollte daher sein, den eigenen Solarstrom direkt zu nutzen. Da die Stromproduktion und der Verbrauch jedoch nicht immer zur gleichen Zeit stattfinden, müssen Produktion und Verbrauch koordiniert werden.

 

Wenn Sie den Strom aus der Solaranlage für Ihre Wärmepumpe nutzen, sparen Sie Stromkosten und erhöhen den Eigenverbrauch Ihrer Solaranlage.

Was Ihnen Helion bietet

  • Preiskalkulation
  • Telefon
  • Beratung
  • Installation

Online Preiskalkulation

Kalkulieren Sie in wenigen Minuten eine konkrete Offerte für eine Wärmepumpe!
Wärmepumpenrechner starten

Telefonische Beratung

Unser kompetenter Berater klärt Fragen oder bespricht letzte Details mit Ihnen. +41 44 872 35 00
Rückruf anfordern

Beratung vor Ort mit Festpreisangebot

Ein Verkäufer kommt bei Ihnen vorbei und erstellt direkt Ihre finale Offerte

Installation Ihrer Anlage

Es geht los - unsere Experten installieren Ihre massgeschneiderte Anlage.

Weitere Themen zur Wärmepumpe

Finanzierung Wärmepumpe

Wärmepumpe finanzieren oder kaufen?