Kosten für Wärmepumpen in der Schweiz

Kosten

Kosten für eine Wärmepumpe

 

Der entscheidende Faktor für die Kosten einer Wärmepumpe ist in erster Linie, ob eine alte Heizung ersetzt oder eine Wärmepumpe neuinstalliert wird. Der Standort der Wärmepumpe hat ebenfalls einen Einfluss auf die Kosten.

 

Kosten für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe

 

Luft-Wasser-Wärmepumpen sind relativ einfach zu installieren, daher sind die Investitionskosten entsprechend niedrig. Je nachdem, wie die Wärmepumpenheizung aufgebaut ist, können Sie sie sowohl innerhalb als auch ausserhalb des Gebäudes installieren lassen. Die jährlichen Energie- und Unterhaltskosten sind um ein Vielfaches geringer als bei einer Ölheizung, aber etwas höher als bei einer Erdsonde.

 

Kosten für eine Erdsonde

 

Für die Erdsonde (Sole-Wasser-Wärmepumpe) wird eine Leitung von ca. 200 m in die Tiefe gebohrt. Die Investitionskosten sind daher entsprechend höher. Im Vergleich zu einer Ölheizung lohnt sich jedoch mittel- bis langfristig die Investition, da die Erdsonde eine hohe Energieeffizienz aufweist und folglich sehr geringe Wartungskosten verursacht.

Kostenvergleich zwischen Wärmepumpen und Ölheizung
 
Anschaffung in CHF Unterhalt in CHF (jährlich) Energie in CHF (jährlich)
Luft-Wasser-Wärmepumpe 34'000 CHF 150 CHF 1'210 CHF
Erdsonde (Sole-Wasser-Wärmepumpe) 46'000 CHF 100 CHF 940 CHF
Ölheizung 21'000 CHF 780 CHF 2'640 CHF
Tabelle: Zahlen für eine durchschnittliche Installation mit 150 m² Energiebezugsfläche (z.B. Einfamilienhaus) und 22'000 kWh Energiebedarf (= 2’600 l Heizöl)

Förderung für Wärmepumpen

Um ein effizienteres Heizen zu fördern, unterstützen Schweizer Kantone und Gemeinden aktiv die Verbreitung von Wärmepumpenheizungen. Daher stehen zahlreiche Fördergelder für die Installation von Wärmepumpen zur Verfügung.

 

Helion übernimmt für Sie die administrativen Abwicklung und besorgt alle notwendigen Formulare bei den verschiedenen Ansprechpartner:innen.

Welche Förderung kann ich erwarten?

 

Der Kanton Basel-Stadt subventioniert eine Sole-Wasser-Wärmepumpe mit bis zu CHF 25’850.-. Der Kanton Bern fördert mit maximal CHF 6’000.-.

 

knowledge-icon@2x.png
Unter Energiefranken können Sie die Postleitzahl Ihres Wohnortes eingeben, um eine Auflistung aller lokalen Energieförderprogramme in der Schweiz zu erhalten.
Zu Energiefranken

Die Wärmepumpe steuerlich absetzen

Nicht nur die Installation Ihrer Wärmepumpe wird vom Staat finanziell unterstützt. Dank der Schweizer Förderungsprogramme profitieren Sie auch von steuerlichen Vorteilen. Investitionen in eine Wärmepumpenheizung oder eine Photovoltaikanlage können steuerlich bis zu 100 % abgesetzt werden, je nachdem, ob es sich um eine Sanierung oder einen Neubau für ein Einfamilienhaus oder ein Gebäude mit mehreren Wohneinheiten handelt.

Jetzt unverbindlich Offerte einholen!

 

Mit unserem Rechner minutenschnell die geeignete Wärmepumpe konfigurieren und sofort eine konkrete Offerte erhalten:

Wärmepumpenrechner starten

Weitere Themen zur Wärmepumpe

Finanzierung Wärmepumpe

Wärmepumpe finanzieren oder kaufen?