Lars Guggisberg startet erfolgreich in nachhaltiges und CO2-armes Heizen

Offen, bodenständig, gewinnend: Die Beschreibung scheint wahrlich auf Nationalrat Lars Guggisberg zugeschnitten zu sein. Als Familienmensch und Anwärter einer sicheren und lebenswerten Schweiz, hat er einen bedeutenden Beitrag für die Energiewende geleistet: Die veraltete Ölheizung musste weichen, das Familienheim wird nun mit einer Wärmepumpe beheizt. Erfahren Sie hier, wieso dieses Energieprojekt und seine mögliche Fortsetzung alle begeistert hat.

 

Irgendwo im Kanton Bern: Die ländliche Gegend gleicht einer Idylle, es grünt und duftet herrlich nach frühen Sommer 2021. Doch beim Haus der Familie Guggisberg tut sich etwas: Es wird gegraben, Baumaschinen bringen Material, die Kinder beobachten neugierig hinter verschlossenen Fenstern das ungewöhnliche Treiben.

 

Die Ölheizung war «end of life» – eine neue Wärmepumpe sorgt für angenehmes Raumklima

Die Zeiten lassen sich selbst beim besten Heizsystem nicht aufhalten. Als die 1973 installierte Ölheizung langsam ihren Geist aufgab, zögerte die Familie Guggisberg nicht lange: Die Wahl fiel auf eine emissionsarme Sole-Wasser-Wärmepumpe, die thermische Energie aus dem Erdreich zieht, zum Kältemittel leitet und mithilfe eines Verdichters komprimiert – wodurch sich nicht nur der Druck sondern auch die Temperatur erhöht. Die Wärme wird anschliessend von einem Wärmetauscher aufgenommen und in das Heizsystem gespiesen.

Nach kurzen acht Arbeitstage waren die Erdsonde, die Wärmepumpe, der Stromspeicher und der Boiler installiert und in Betrieb genommen. So schnell konnten die Jüngsten der Familie gar nicht schauen! Was bleibt: Mit der neuen Anlage setzt Familie Guggisberg ein klares Statement für nachhaltige Energien – gänzlich ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

 

Ein Lob an die Helion Mannschaft

Mit seiner sympathischen, spontanen Art geizt Lars Guggisberg nicht mit Komplimenten: Seine Familie und er seien mit der Firma Helion, die ihm ein guter Freund empfohlen hatte, rundum zufrieden:

«Vom ersten Tag an liefen die Absprachen, die Koordination und die gesamten administrativen Prozesse einwandfrei – das ist der Vorteil, wenn man alles aus einer Hand beziehen kann. Später liefen dann auch die Installation und die Inbetriebnahme wie geschmiert: Der Auftrag wurde pünktlich, sauber und zuverlässig erledigt – wir sind einfach nur begeistert!», sagt Lars Guggisberg euphorisch.

Nachhaltige Energien mit Fortsetzungspotential

Die Familie möchte in ein paar Jahren das Haus aufstocken, weshalb Helion bereits eine zusätzliche Pumpengruppe installiert hat. Zudem spielt Lars Guggisberg aktuell mit dem Gedanken, eine Solaranlage zu installieren, um noch autonomer von den steigenden Stromkosten zu sein. Das nennt man einen engagierten Beitrag für die Energiewende! Seine eigene Schwester liess sich von der Begeisterung mitreissen: Die Erdsonde an ihrem Haus ist bereits gebohrt, die Sole-Wasser-Wärmepumpe folgt demnächst!