Stromspeicher? Die umweltfreundliche Lösung.

14.11.2022Helion

Wer im Besitz einer Solaranlage ist, bezieht bereits mittels erneuerbarer Energien Strom. In Kombination mit einem Stromspeicher erhöht sich der Eigenverbrauch und gleichzeitig spart man Stromkosten ein. 

 

Eine Solaranlage erzeugt vor allem dann Strom, wenn die Sonne scheint – also über die Mittagszeit bis hin zum späten Nachmittag. Doch genau dann verbraucht man am wenigsten Energie. Ein Grossteil der eigens produzierten Solarenergie muss dann zu unvorteilhaften Preisen ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden, was sich für den Eigenverbrauch so gut wie gar nicht lohnt. 

Die Photovoltaikanlage ist vor allem dann rentabel, wenn der Eigenverbrauch möglichst hoch ist: Je mehr selbstproduzierter Strom genutzt wird, desto günstiger fällt die Stromrechnung aus. 

 

Vorteile von Batteriespeichern 

Der von einer Solaranlage erzeugte Strom speichert die Energie in einem Stromspeicher – auch Batterie genannt – und steht somit zu jeder Tageszeit zur Verfügung. Auf Strom aus dem öffentlichen Netz wird nur zurückgegriffen, wenn die Speicherkapazität leer ist. Der Vorteil? Autonome Stromversorgung und Unabhängigkeit von den steigenden Stromkosten. Dabei ist der Stromverbrauch nicht nur zu 100 Prozent klimaneutrale, man kann die Solarenergie auch Tag und Nacht nutzen. 

 

Die grösste Salzbatterie der Schweiz 

Das Gebäude der Migros-Filiale in Rietbach/Schlieren produziert mit seiner Solaranlage auf dem Flachdach mehr Strom, als es für den Eigenverbrauch benötigt. Um den Solarstrom allerdings komplett selbst nutzen zu können, realisierte das Unternehmen innovenergy gemeinsam mit Helion und weiteren Partner:innen die schweizweit grösste Salzbatterie für Solarstrom. Das Besondere an dieser Batterie ist, dass die dafür benötigten Blöcke aus unbedenklichen Rohstoffen, die in der Natur reichlich vorhanden sind, gefertigt wurden: Nickel, Eisen, Keramik und vor allem gewöhnliches Kochsalz aus den Rheinsalinen des Kantons Baselland bilden eine umweltfreundliche Alternative zu den bekannten Lithium-Ionen-Batterien. 

 

Andreas Jungo, Head Product Management bei Helion, ist überzeugt:  

«Salzbatteriespeicher werden ihren Platz in der Energiezukunft finden. Es freut uns sehr, dass wir dieses innovative Projekt begleiten durften. Bereits heute installieren wir bei jeder dritten Photovoltaikanlage einen entsprechenden Stromspeicher, um den Solarstrom optimal zu nutzen.»