Die «Roadmap Elektromobilität 2025» geht in die 2. Runde

Grosseinsatz für die Elektromobilität: Am gestrigen 16. Mai 2022 fand in Anwesenheit von Bundesrätin Simonetta Sommaruga und verschiedener Akteure aus Politik und Wirtschaft die Unterzeichnung der «Roadmap Elektromobilität 2025». Helion punktete mit zwei eingereichten Massnahmen.

 

Was ist die Roadmap Elektromobilität? 

Vor vier Jahren setzte der Bundesrat unter dem Namen «Roadmap Elektromobilität 2022» ein erstes Zeichen für die Zukunft der Mobilität in der Schweiz mit dem Hauptziel, den Anteil der Steckerfahrzeuge an den Neuzulassungen von Personenwagen von damals rund 3 Prozent auf 15 Prozent im Jahr 2022 zu erhöhen. Diese ambitionierten Ziele wurden klar übertroffen, weshalb eine neue «Roadmap Elektromobilität 2025» von Vertreterinnen und Vertreter der Automobil-, Elektrizitäts-, Immobilien- und Fahrzeugflottenbranche sowie von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden erstellt und am gestrigen 16. Mai 2022 unterschrieben wurde.  

 

Unsere Mobilität soll bald ohne Einsatz fossiler Energieträger auskommen!

Die «Roadmap Elektromobilität 2025» legt folgende drei Hauptziele bis 2025 fest: 

  • 50 % Steckerfahrzeuge bei den Neuzulassungen
  • 20’000 allgemein zugängliche Ladestationen
  • Nutzerfreundlich und netzdienlich Laden – zu Hause, am Arbeitsort und unterwegs 

Für die Erreichung dieser Ziele haben 59 Unternehmen und Organisationen insgesamt 75 Massnahmen eingereicht und sich dazu verpflichtet, diese drei Hauptziele mit Ihrem Wirken zu unterstützen und zu erreichen.  

 

Helion mit Partnern proaktiv dabei

Mit zwei eingereichten Massnahmen beteiligt sich Helion massgeblich an der Entwicklung der Elektromobilität: 

  • Helion und AMAG begegnen dem künftigen Fachkräftemangel, indem sie sich verpflichten, 200 Fachkräfte im Bereich der Elektromobilität auszubilden. 
  • Bis etwa Mitte 2023 erarbeiten Helion, sun2wheel und Solar Manager eine erschwingliche Vehicle-to-Home (V2H) Ladelösung. Die drei Partner fördern das netzdienliche Laden mittels erschwinglicher V2H-Technologie und ebnen damit den Weg für eine grossflächige Vehicle to Grid (V2G) Anwendungsmöglichkeit. Mit dieser Massnahme soll die Verbindung von Elektromobilität und dezentraler Photovoltaik-Produktion gefördert werden.
  • Die bereits bestehenden Massnahmen, das Elektrifizieren der eigenen Flotte, Lademöglichkeiten an Strassenlaternen zu ermöglichen und die Mitarbeit am Projekt zur Energiegewinnung entlang der Nationalstrassen führt Helion weiter. Somit ist Helion an fünf Massnahmen der Roadmap beteiligt und verhilft der Elektromobilität in der Schweiz zum Durchbruch. 

Remo Mucha, Head of E-Mobility bei Helion freut sich über die Vorteile der unterzeichneten Roadmap Elektromobilität:

«Durch die Roadmap Elektromobilität gelingt es über Branchengrenzen Kontakte zu pflegen, und mit gemeinsamen Initiativen die Elektromobilität in der Schweiz schneller voranzubringen.» 

Weiterführende Infos zur Roadmap Elektromobilität 2025 finden Sie hier.