Amortisation einer Solaranlage

Amortisation

Lohnt sich eine Solaranlage?

 

Neben ökologischen Aspekten sind es vor allem wirtschaftliche Gründe, die für den Kauf einer Solaranlage sprechen. 40 % der Helion Solaranlagenbesitzer:innen nannten die Rentabilität als Hauptgrund für ihre Kaufentscheidung.

Wirtschaftliche Argumente zugunsten einer Solaranlage

 
Sie machen sich unabhängig von steigenden Strompreisen
Sie profitieren von staatlichen Förderungen

Sie verringen Ihre Stromrechnung  

Sie optimieren Ihre Steuerrechnung

Sie erhöhen den Wert Ihrer Immobilie

Sie können den überschüssigen Strom verkaufen

 

Zu den Kosten

Wann amortisiert sich eine Solaranlage?

Die Amortisation von Solaranlagen richtet sich nach verschiedenen Einflussfaktoren. In der Regel werden Solaranlagen nach 9 bis 15 Jahren amortisiert.

 

knowledge-icon@2x.png
Bei einer Lebensdauer von 30 Jahren kann Ihnen Ihre Anlage sogar Geld einbringen. Steigen die Energiepreise, was in Zukunft unweigerlich passieren wird, macht sich die Anlage deutlich schneller bezahlt. Darüber hinaus sind Sie weniger abhängig von zukünftigen Preissteigerungen.
 

Unten finden Sie die Amortisationsberechnung für Ihre Solaranlage. Damit können Sie die Amortisation Ihrer Solaranlage approximativ berechnen.

 

knowledge-icon@2x.png
Um die Amortisationszeit Ihrer Photovoltaikanlage in Jahren auszurechnen, werden die Anschaffungs- und Installationskosten durch die Summe aus Einnahmen und Abschreibung dividiert.
 

Jetzt unverbindlich eine Offerte einholen!

 

Energy-demand-3.png Mit unserem Solarrechner minutenschnell die eigene Anlage konfigurieren und sofort eine konkrete Offerte erhalten:

 

  •  Investitionskosten
  •  Fördergelder & Steuerabzüge
  •  Wirtschaftlichkeit & Energiebilanz

 

 

 kostenlos - unkompliziert - präzise - unverbindlich

Solarrechner starten

Beispielrechnung einer Amortisation

3 – Personen-Haushalt ca 4 kWp = 25 m2

 

  • Kosten ca 17’000.-
  • abzgl. Einmalvergütung 2’760.-
  • abzgl. 3’500.- Steuerersparnis bei 25 % Progression   
  • abzgl. lokaler Fördermittel, variiert je nach Gemeinde

 

→ Investition von 10’740.-
Jährlicher Strom-Ertrag ca. 4000 kWh

 

 

Mit 45 % Eigenverbrauch

(Tagsüber wird der selbstproduzierte Strom selbst verbraucht)

 

  • 55 % des Ertrags wird zu 10 Rp pro kWh ins Netz eingespiesen = 220.- p.a.
  • 45 % wird selbst verbraucht → Reduktion der Stromrechnung
    um 470.- (Annahme Energiebezugspreis ist CHF 0.26 pro kWh)

 

→ Payback 14 Jahre

Mit Photovoltaik Rendite erzielen

Die Preise für Solaranlagen sind in den letzten Jahren signifikant gesunken. Aktuell sind die Bedingungen für eine hohe Rentabilität der Solaranlage äusserst vorteilhaft.

 

Der eigenproduzierte Solarstrom ist signifikant günstiger als der Strom aus dem Netz:

 

  • Der Strom vom Elektrizitätswerk kostet 23 Rappen
  • Der Solarstrom inkl. Betriebskosten kostet 12 Rappen

 

 

knowledge-icon@2x.png
Je mehr Sie Ihren selbstproduzierten Strom nutzen, desto rentabler wird Ihre Solaranlage - und desto günstiger fällt Ihre Stromrechnung aus.
 
 

Solarstrom selbst verbrauchen und verkaufen

Wird kein Stromspeicher verwendet, kann die Solarenergie nur zum Zeitpunkt der Stromerzeugung selbst verbraucht werden. Dies hat zur Folge, dass eine erhebliche Menge der erzeugten Energie nicht für den Eigenverbrauch zur Verfügung steht. So ist man gezwungen, statt den billigen Strom aus der eigenen Solaranlage zu nutzen, teuren Strom aus dem Netz zu beziehen.

 

Eigenverbrauch maximieren – so funktioniert’s

 

Um dies zu vermeiden, benötigt man lediglich eine Speicherlösung und ein entsprechendes Steuerungssystem. Mithilfe eines Energiespeichers lässt sich der Eigenverbrauch um bis zu 80 % steigern. Unser intelligentes Steuerungssystem Smart Energy erhöht den Eigenverbrauch durch gezieltes Ansteuern und Schalten Ihrer Geräte. Dadurch verringert sich der allfällige Zukauf an externem Strom.

 

Alle Infos zur Stromspeicherung

 

In vielen Fällen kann der selbst erzeugte Strom nicht vollständig für das Eigenheim verwendet werden, trotz Speicherlösungen und Steuersystem. In diesem Fall wird der nicht verbrauchte Strom ins Stromnetz eingespeist und dem lokalen Elektrizitätswerk gegen eine Rückvergütung verkauft. Der Rückvergütungsbetrag beträgt je nach Gemeinde zwischen 4.3 und 15 Rappen. Um zu erfahren, wie hoch die aktuelle Rückvergütung für Solarstrom an Ihrem Wohnort ist, wenden Sie sich bitte an den Verband unabhängiger Energieerzeuger oder konsultieren Sie die Internetseite Ihres Stromversorgers.

 

Einspeisung von Solarstrom

 

Die Investition in eine Photovoltaikanlage ist eine lohnende Anlagestrategie. Lassen Sie Ihr Dach für Sie arbeiten.

Weitere Themen zur Solaranlage

Wartung, Überwachung und Service

Service auf höchstem Niveau

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Wie funktioniert ein ZEV?

Eigenverbrauch

Wie kann der Eigenverbrauch optimiert werden?

Komponenten

Welche Komponenten benötigt eine Photovoltaikanlage?